Biografie

André Glucksmann

Der französische Philosoph. Prof., Dr. phil., politischer Schriftsteller. Als Vertreter der so genannten "Neuen Philosophen" entwickelte er in der Auseinandersetzung mit dem zunächst auch von ihm vertretenen Marxismus eine grundlegende Kritik des Totalitarismus. In seinen Werken, u. a. "Philosophie der Abschreckung" (1983), "Die Macht der Dummheit" (1985), "Die cartesanische Revolution" (1987), steht die Verantwortung des Philosophen für die Folgen seines Denkens im Mittelpunkt. Weitere Werke u. a.: "La Troisième mort de Dieu" (2000), "Le discours de la haine" (2004, dt. "Hass. Die Rückkehr einer elementaren Gewalt", 2005).

NameAndré Glucksmann

Geboren am19.06.1937

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortBoulogne-sur-Mer