Biografie

Wulf von Schimmelmann

Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler war in den 1970er Jahren als Unternehmensberater bei Mc Kinsey tätig, bevor er ab Ende des Jahrzehnts zum erfolgreichen Banken-Manager avancierte. Wulf von Schimmelmann führte darauf die Landesgirokasse in Stuttgart sowie die DG- und die BHF-Bank in Frankfurt/Main. Von Februar 1999 bis Juni 2007 stellt Schimmelmann den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Postbank...

Menschen und Marken
Wulf von Schimmelmann wurde am 19. Februar 1947 in Steinhöring in Bayern geboren.

Nach der Schule absolvierte Schimmelmann von 1967 bis 1970 ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Hamburg und Zürich. Seine akademische Ausbildung schloss Schimmelmann 1971 mit der Promotion an der Universität Zürich ab. Die dort angenommene Doktorarbeit behandelte das Thema des Sparanlageverhaltens der deutschen Bevölkerung. 1972 begann Schimmelmann seine berufliche Laufbahn zunächst als Unternehmensberater bei McKinsey, wo er auch Klaus Zumwinkel kennen lernte.

Im Jahr 1978 wurde er in die Unternehmensleitung der Landesgirokasse Baden-Württemberg in Stuttgart berufen, wo er als Mitglied des Vorstands tätig wurde. Schimmelmann wechselte 1984 in das Management der DG-Bank in Frankfurt/Main, für die er ebenfalls im Vorstand vertreten war. 1991 wurde er Geschäftsinhaber und Vorstandsmitglied der BHF-Bank in der Mainmetropole. Dort trat er 1997 außerdem als Geschäftsführender Gesellschafter in die Regius GmbH & Co. KG ein.

Zum 1. Februar 1999 berief der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post AG, Klaus Zumwinkel, den erfahrenen Bankenmanager an die Spitze der Deutschen Postbank. Als deren Vorstandsvorsitzender bemüht sich Schimmelmann seither um die Fortentwicklung des Bankhauses. Schimmelmann wurde weiter 1999 Mitglied des Vorstands der Deutschen Post AG. Außerdem war er in den Aufsichtsräten der Tchibo-Holding und des Unternehmens Accenture vertreten.

Neben seiner Tätigkeit als Manager blieb der Wirtschaftswissenschaftler auch der akademischen Welt verbunden: Schimmelmann nahm eine Honorarprofessur am Fachbereich für Wirtschaftswissenschaften der Universität Köln wahr. Unter seiner Führung stieg das Unternehmen 2006 in den DAX auf. Im Juni 2007 trat Wulf von Schimmelmanns überraschend zurück. Sein Vertrag lief noch bis 2008. Der Rücktritt erfolgte aus "persönlichen Gründen".


Menschen und Marken

NameWulf von Schimmelmann

Geboren am19.02.1947

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortSteinhöring (D).