Biografie

Susan Sontag

Die amerikanische Schriftstellerin. Filmregisseurin und -kritikerin. Sie schrieb vom Nouveau roman beeinflusste Romane wie "Der Wohltäter", Short stories ("Ich etc."). Autorin bedeutender Arbeiten über den "Camp"-Begriff, die "new sensibility" und die pornografische Fantasie. Weitere Werke: "Reise nach Hanoi" (1969), "Im Zeichen des Saturn" (1980), "A Susan Sontag Reader" (1982), "Aids and Its Metaphors" (1989), "Alice in Bed" (1993), "Under the Sign of Saturn" (1996), "In America" (2000, National Book Award, höchster Buchpreis der USA), "Das Leiden anderer betrachten" (2003). Im Oktober 2003 erhielt sie den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für ihr Eintreten für die Würde des freien Denkens.

NameSusan Sontag

Geboren am16.01.1933

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortNew York

Verstorben am28.12.2004

TodesortNew York