Biografie

Matthias Seeger

Der Rechtswissenschaftler ist seit März 2008 Präsident des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam. Damit stellt Matthias Seeger den Leiter der Bundespolizei sowie den Leiter des Bundespolizeipräsidiums. – Aufgewachsen in Osterholz-Scharmbeck leistete er nach dem Abitur von 1974 bis 1976 den Wehrdienst. Darauf studierte er Jura in Berlin und Tübingen. Nach dem Referendariat beim Landgericht Rottweil legte Matthias Seeger 1986 die zweite juristische Staatsprüfung ab. Im Anschluss wurde Seeger als Anwalt tätig. Mit dem Eintritt in den Bundesgrenzschutz übernahm er 1986 die Leitung des Stabsbereichs Rechtsangelegenheiten im Grenzschutz-Kommando Nord. 1989 wechselte Seeger als Referent im Bereich Personal an das Bundesministerium des Innern. Ab 1993 war er Referent für Grenz- und Luftsicherheit. Ab 1996 Leiter des Bahnpolizeiamtes Köln erfolgte 2000 seine Ernennung zum Präsidenten des Grenzschutzpräsidiums West. Hier leitete er den Aufbaustab zur Einrichtung des Präsidiums ein. Nach der Neuorganisation der Bundespolizei wurde Seeger zum ersten Präsidenten des Bundespolizeipräsidiums berufen.
Bundespolizeipräsidium
Matthias Seeger
Heinrich-Mann-Allee 103
DE-14473 Potsdam

T.: 0331 / 97997-0
E.: bpolp@polizei.bund.de
W.: www.polizei.bund.de

NameMatthias Seeger

Aliaswsw

Geboren am11.06.1955

GeburtsortBremen (D).