Biografie

Matthias Fuchs

Der deutsche Schauspieler. Er spielte u. a. in Wien, Hannover, Köln, Frankfurt und Hamburg Theater. 1955 debütierte er im Film in "Die Mädels vom Immenhof" neben Heidi Brühl, es folgten die Filme "Hochzeit auf Immenhof" (1956) und "Ferien auf Immenhof" (1957). Für seine Rolle in "Der Engel, der seine Harfe versetzte" (1959) erhielt er den Bundesjugendfilmpreis. Ab 1960 übernahm er auch zahlreiche Fernsehrollen. Weitere Filme u. a.: "Die Buddenbrooks", "Mit 17 weint man nicht", "Das Arche-Noah-Prinzip", "Eine Nacht im Atlantik", "Die flambierte Frau", "Berlin Alexanderplatz". Er hatte bis kurz vor seinem Tod in Roland Schimmelpfennings "Push up" auf der Bühne gestanden.

NameMatthias Fuchs

Geboren am03.11.1939

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortHannover

Verstorben am01.01.2002

TodesortHamburg