Biografie

Marc Rich

Der US-amerikanische Unternehmer schwang sich zum weltweit größten Ölhändler auf; er krempelte mit seiner Einführung von Kassageschäften (Spotmarkt) das internationale Ölgeschäft gegen die Vorherrschaft von Ölkonzernen wie Exxon oder Shell um. Auch im Handel mit anderen Rohstoffen wurde Marc Rich Marktführer. Indes machte er im internationalen Rohstoffhandel ein Milliardenvermögen und gehörte zugleich zu den schillerndsten Wirtschaftspersönlichkeiten. Rich gründete den Großkonzern "Glencore" im Bergbauwesen, betrieb Handel mit dem iranischen Religionsführer Khomeni, wurde wegen Steuerhinterziehung gesucht und vom FBI wegen Handel mit dem Feind gejagt. Rich kaufte iranisches Öl und verkaufte dieses weiter an den Erzfeind Israel. Der Milliardär floh in die Schweiz und wurde später im Jahr 2001 von Präsident Bill Clinton begnadigt...
Marc Rich wurde am 18. Dezember 1934 als Marcell David Reich als Sohn des deutschsprachigen jüdischen Ehepaars David Rich und Paula Rich-Wang, im belgischen Antwerpen geboren.

Die Familie floh vor den herannahenden Nazi-Deutschen in die USA. Er begann ein Marketing-Studium an der New-York-University, das er aber nach zwei Semestern wieder aufgab. Danach war er für einen Wochenlohn von 40 Dollar im Rohstoffhandel von Philipp Brothers auf der Poststelle tätig. Dort begann seine frühe Händlerkarriere, indem er zunächst im Lieferempfang, in der Kontrolle und Abrechnungsprüfung arbeitete. Später organisierte er Transporte für Metallwaren und deren Versicherungsschutz sowie in der Zahlungsabwicklung. Als längst erfolgreicher Geschäftsmann wurde ihm ein außergwöhnliches Handelsgespür nachgesagt, dass sich schon früh zeigte. Der 22-Jährige beobachtete und analysiert die politische Entwicklung und globale Blöckepolitik der USA und Sowjetunion sehr genau und kam dabei zu Ergebnissen, die sich erst entwickelten.

Rich kaufte weltweit Quecksilber-Vorkommen auf, die er im Zuge der Aufrüstung im Kalten Krieg schnell und mit hohem Gewinn wiederverkaufte. In den 60er Jahren gelang ihm die Abnahme von iranischem Öl. Damit brach er erstmals die Vormachtstellung der mächtigen Ölkonzerne Chevron, Esso, Gulf, Mobil, Shell und Texaco, seitdem gilt er als Begründer des freien Ölhandels. 1974 hob Rich zusammen mit anderen das Unternehmen Marc Rich+Co AG in der Schweiz hervor, das später zu Glencore Xstrata umfirmierte und sich zum größten Rohstoffhandel entwickelte. Der milliardenschwere Unternehmer erobert weitere Märkte und Branchen und mischte in der weiterverarbeitenden Industrie wie Schmelzbetrieb oder Raffinerien mit,. aber auch im direktem Rohstoffabbau. Auf diese Weise sicherte er sich die komplette Rohstoffkette.

Die US-Behörden beobachteten aber seit längerem den Ölhandel mit dem Iran und verfolgten den Trader wegen Handel mit dem Feind und Steuervergehen. Rich floh in die Schweiz, um sich vor den US-Verfolgern zu schützen. Dort blieb er mehr als 15 Jahre. Zwischenzeitlich stieg er aus seinem Konzern "Glencore" aus. Aufgrund sehr guter Kontakte seiner Ex-Frau zu US-Präsident Bill Cklinton wurde der Gesuchte 2001 begnadigt. Marc Rich wurde zu einer der schillerndsten Persönlichkeit im weltweiten Handelsgeschäft nicht weil er mit der Gründung des Spotmarktes den Ölhandel liberalisierte, sondern weil er sich seine Handelspartner nicht aussuchte. Er tätigte Geschäfte mit den Feinden der USA, mit Unrechtssystemen wie mit Südafrikas Apartheitsregime oder mit Kriegstreibern. Er handelte gemäß seinem persönlichen Motto, das er einmal in einem Interview äußerte: Geschäftliche Interessen gehen vor privaten.

Marc Rich starb starb 78-jährig am 26. Juni 2013 nach einem Hirnschlag in einem Luzerner Hospital.

NameMarcell David Reich

AliasMarc Rich

Geboren am18.12.1934

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortAntwerpen (BL).

Verstorben am26.06.2013

TodesortLuzern (CH).