Biografie

Liv Ullmann

Die norwegische Schauspielerin. Regisseurin. Sensible Charakterdarstellerin in vielen Meisterwerken. Sie wurde von Ingmar Bergman entdeckt. Unter seiner Regie spielte sie u. a. in "Persona" (1966), "Szenen einer Ehe" (1973), "Von Angesicht zu Angesicht" (1975), "Das Schlangenei" (1977), "Herbstsonate" (1978). Weitere Filme u. a.: "Zandys Braut" (1974), "Love Streams" (1983), "Dangerous Moves" (1985), "Moscow Adieu" (1986), "La Amiga" (1987), "Faithless" (2000), "Saraband" (TV, 2003). 1992 drehte sie ihren ersten eigenen Film als Regisseurin, "Sofie", die unglückliche Ehegeschichte einer dänischen Jüdin Ende des 19. Jahrhunderts. Seit August 1980 ist sie Sonderbotschafterin der UNICEF. Auszeichnungen u. a.: 1973 Golden Globe, 1974 Donatello-Preis (Italien) und Bambi. Beste Schauspielerin des Jahres in Amerika 1959, 1970 und 1974, in Schweden 1973 und 1974. Veröffentlichte die Autobiografien "Changing" (1976), "Choices" (1984) und "Lebenslinien" (2005).

NameLiv Ullmann

Geboren am16.12.1938

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortTokio