Biografie

Jörg Th. Fischer

NameJörg Th. Fischer

Geboren am--

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortBreslau (D).

Jörg Th. Fischer

Der Humanmediziner zählt zu den anerkanntesten Kapazitäten auf dem Gebiet der Inneren Medizin, der Hämatologie, der Internistischen Onkologie und der Therapie von Infektionskrankheiten. Nach einer umfangreichen internationalen Ausbildung wurde Prof. Dr. med. Jörg Th. Fischer als C3-Professor der I. Medizinischen Klinik an die Universität Düsseldorf berufen. Von 1985 bis 2004 stellte er den Direktor der II. Medizinischen Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe. 2005 wurde Prof. Fischer zum Ärztlichen Direktor der renommierten Max-Grundig-Klinik berufen...

Das WsW-Honboard der Medizin
Jörg Th. Fischer wurde 1939 in Breslau geboren.

Nach Abschluss der Schule mit Abitur studierte Fischer von 1959 bis 1964 Medizin an den Universitäten Wien, Saarbrücken/ Homburg, Innsbruck, Berlin und Düsseldorf. 1965 erfolgte seine Promotion zum Dr. med. an der Universität Düsseldorf. Von 1965 bis 1966 erfolgte Fischers Medizinalassistentenzeit an der I. Medizinischen Klinik der Universität Düsseldorf, der Urologischen Klinik der Universität des Saarlandes und der Gynäkologischen Abteilung des Allgemeinen Krankenhauses St. Georg in Hamburg. 1965 legte er das ECFMG-Examen ab.

Im Jahr 1966 absolvierte er ein Internship am Passaic General Hospital, Passaic, New Jersey, USA ehe 1967 seine Approbation erfolgte. In der Zeit von 1968 bis 1976 verdiente sich Fischer als wissenschaftlicher Assistent an der II. Medizinischen Klinik der Universität Düsseldorf bei Direktor Prof. Dr. med. F. Grosse-Brockhoff. Von 1971 bis 1976 erfolgte seine wissenschaftliche Tätigkeit am Department für Hämatologie und Immunologie der Universität Kalifornien in San Francisco. Indes erwarb er 1972 die Facharztausbildung zum Internisten. 1975 erfolgte Fischers Habilitation in Hämatologie, ehe er 1977 die Zusatzbezeichnung Hämatologie/ Internistische Onkologie erwarb.

In den Jahren 1976 bis 1985 wurde er als C3-Professor der I. Medizinischen Klinik an die Universität Düsseldorf berufen. Von 1985 bis 2004 stellte Prof. Fischer den Direktor der II. Medizinischen Klinik, Schwerpunkt Hämatologie/ Onkologie und Infektionskrankheiten am Städtischen Klinikum Karlsruhe. In dieser Zeit avancierte der Mediziner zu einer der anerkanntesten Kapazitäten auf dem Gebiet der Inneren Medizin, der Hämatologie, der Internistischen Onkologie und der Therapie von Infektionskrankheiten. Unter dessen wurde er ab 1987 Vorsitzender des Onkologischen Schwerpunktes Karlsruhe (OSP) und apl. Professor an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg.

Im Jahr 1994 erfolgte Fischers Postgraduate Course am MD Anderson Cancer Center Houston, Texas, USA. 1996 wurde er Mitglied im Kompetenznetz Akute und Chronische Leukämien und Maligne Lymphome. Im Januar 2005 wurde Prof. Fischer zum Ärztlichen Direktor der Max Grundig Klinik in Bühl bei Baden-Baden ernannt. In dieser Position trägt er die Verantwortung für eine der renommiertesten Kliniken der Bundesrepublik. Die drei Hauptsäulen der Max Grundig Klinik sind Prävention, internistische Primärversorgung und Anschlussheilbehandlung.

Das Haus wurde im Juli 2005 als eine der ersten Kliniken in Deutschland von der Europäischen Stiftung für Qualitätsmanagement (EFQM) als "Committed to Excellence" ausgezeichnet.


Das WsW-Honboard der Medizin
Ärztlicher Direktor der Max Grundig Klinik
Prof. Dr. med. Jörg Th. Fischer
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Internistische Onkologie (ESMO certifiziert), Infektionskrankheiten

Max Grundig Klinik GmbH
Schwarzwaldhochstraße 1
DE-77815 Bühl

Telefon: +49 7226 - 54200
Telefax: +49 7226 - 54312
E-Mail: fischer@max-grundig-klinik.de
Web: http://www.max-grundig-klinik.de

NameJörg Th. Fischer

Geboren am--

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortBreslau (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html