Biografie

Hans-Dieter Grabe

Der deutsche Filmregisseur. Autor und Regisseur von Dokumentarfilmen. 1962 kam er zum ZDF, für das er mehr als 60, mehrfach ausgezeichnete Filme drehte. Werke u. a.: "Nur leichte Kämpfe im Raum Da Nang" (1970), "Hiroshima, Nagasaki - Atombombenopfer sagen aus" (1985), "Abdulla Yakupoglu: Warum habe ich meine Tochter getötet?" (1986), "Poddembice, eine dokumentarische Trilogie" (1996), "Do Sanh der letzte Film" (1998), "Mendel lebt" (1999), "Gebrochene Glut" (2001), "Geschichten vom Essen" (2008). Auszeichnungen u. a.: 1985 Preis der Deutschen Filmkritik, 1971, 1986, 1995 Adolf-Grimme-Preis, 1987, 1993 Robert-Geisendörfer-Preis, 1994 Deutscher Kritikerpreis, 1995 Friedensfilmpreis der Internationalen Filmfestspiele Berlin, Deutscher Fernsehpreis Der Goldene Löwe, ARTE-Dokumentarfilmpreis.

NameHans-Dieter Grabe

Geboren am06.03.1937

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortDresden