Biografie

Hammurabi

Name Hammurabi

AliasHammurabi

Geboren am00.00.1728

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortBabylon

Verstorben am00.00.1686

TodesortBabylon

Hammurabi

Der sechste König der ersten babylonischen Herrscherdynastie zählt zu den bedeutendsten altorientalischen Herrschern. Zugleich war Hammurabi auch König von Sumer und Akkad; 1792 v. Chr. wurde er Nachfolger von Sin-muballit. Er herrschte im 18. Jahrhundert vor Christus über einen Großteil Mesopotamiens und hinterließ mit dem nach ihm benannten Codex die älteste bis heute vollständig überlieferte Gesetzessammlung der Menschheitsgeschichte, deren Bedeutung sich nicht nur auf die altbabylonische Welt beschränkt. Die Gesetzessammlung Hammurabis scheint auch einen gewissen Einfluss auf das altrömische Recht ausgeübt zu haben...
Hammurabi wurde im Jahr 1728 v. Chr. in Babylon geboren.

Über seine Kindheit und Jugend ist wenig bekannt. Er gehörte der ersten Herrscherdynastie von Babylon an, als deren sechster König er 1712 v. Chr. den Thron bestieg. Zugleich war Hammurabi auch König von Sumer und Akkad. Während seiner Herrschaft brachte Hammurabi einen Großteil Mesopotamiens unter seine Kontrolle. Seine enorme Macht im vorderasiatischen Raum gründete sich auf ein Netz von Vertrauensleuten und Agenten, das Hammurabi nach überallhin knüpfte.

Neben diesen kriegerischen Erfolgen führte Hammurabi im Innern eine Reihe wichtiger Reformen durch. Im religiösen Bereich ersetzte er den sumerischen Sonnengott als höchste Gottheit mit dem Stadtgott Marduk von Babylon. Seine größte Bedeutung erlangte der altbabylonische Herrscher jedoch in rechtsgeschichtlicher Hinsicht: Der nach ihm benannte Kodex Hammurabi gilt als die älteste und heute noch vollständig überlieferte Gesetzessammlung der Menschheitsgeschichte.

Er besteht neben Prolog und Epilog aus 282 Paragrafen, die straf-, zivil- und handelsrechtliche Bestimmungen zum Gegenstand haben. 1902 fanden Archäologen in Susa einen etwa 2,25 Meter hohen freistehenden Pfeiler. Auf der aus Diorit gefertigten Stele, die heute im Pariser Louvre zu besichtigen ist, findet sich die Gesetzessammlung Hammurabis eingraviert. Der Kodex wurde auch durch den assyrischen König Assurbanipal tradiert, der davon eine Abschrift anfertigen ließ. Die Gesetzessammlung Hammurabis scheint auch einen gewissen Einfluss auf das altrömische Recht ausgeübt zu haben.

In seinem letzten Regierungsjahrzehnt führte Hammurabi Kriege gegen die Assyrer. Im Prolog des Codex Hammurabi wurden Assur und Ninive als dem Herrschaftsbereich Hammurabis eingegliederte Städte genannt. Hammurabis Herrschaftsgebiet erstreckte sich damit vom Persischen Golf und dem Zagros-Gebirge bis zum Euphratbogen. Dem Reich war jedoch kein langes Bestehen vergönnt. Bereits während der Regierungszeit seines Sohnes Šamšu-iluna kam es zu Unruhen in Südmesopotamien, und an den Grenzen erschien ein neues Volk, die Kassiten.

Aus westlicher Richtung drangen zu selben Zeit die Hethiter vor, die sich aber nach der Eroberung Babylons durch Mursili I. wieder zurückzogen. Die Kassiten lösten schließlich die Hammurabi-Dynastie ab. Damit endete die altbabylonische Epoche in Mesopotamien.

Hammurabi starb im Jahr 1686 v. Chr. Die Bedeutung seines Werks ist bis heute lebendig.

Name Hammurabi

AliasHammurabi

Geboren am00.00.1728

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortBabylon

Verstorben am00.00.1686

TodesortBabylon

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html