Biografie

Gustav Regler

Der deutsche Autor. Kommunist. Reporter für das "Berliner Tageblatt" und die "Fürther Morgenpresse". Wurde 1933 als Staatsfeind ausgebürgert; nahm am Spanischen Bürgerkrieg teil. Schrieb u.a. "Der verlorene Sohn" (1933), "Die Saat" (1936) und "Das große Beispiel" (hg. 1978).

NameGustav Regler

Geboren am25.05.1898

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortMerzig/Saar

Verstorben am14.01.1963

TodesortNeu-Delhi