Biografie

Gaby Hauptmann

Die deutsche Schriftstellerin war Redakteurin in der Reiseredaktion des "Südkurier". Als freie Journalistin gründete sie das Pressebüro Seepress in Lindau für mehrere Zeitschriften. Über das SWF-Landesstudio Tübingen landete sie bei SWF3 in Baden-Baden. Produzierte und drehte für den Hessischen Rundfunk 27 Folgen der Interview-Serie "Prominenz-Privat". 2001 moderierte sie die Literatursendung "Willkommen im Club" (zusammen mit Lea Rosh). In Brasilien drehte sie den Spielfilm "Lambada" und für den Südwestfunk produzierte sie eine Dokumentation über ihren Großvater, den Landschaftsmaler vom Feldberg, Karl Hauptmann. Roman 1994: "Alexa - die Amazone", "Die Lüge im Bett" (1997), "Eine Handvoll Männlichkeit" (1998), "Frauenhand auf Männerpo" (2000), "Gaby Hauptmann: Mehr davon". Roman 1995: "Suche impotenten Mann fürs Leben". Weitere Werke: "Nur ein toter Mann ist ein guter Mann" (1996), "Die Meute der Erben" (1999), "Ein Liebhaber zu viel ist noch zu wenig" (2000), "Hengstparade" (2004), "Yachtfieber" (2005), u.a. Alle Bücher sind in 27 Ländern erschienen und viele wurden bereits verfilmt.

NameGaby Hauptmann

Geboren am14.05.1957

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortVillingen-Schwenningen