Biografie

Friedrich Achleitner

Der österreichische Schriftsteller, Architekturhistoriker und Architekt gehörte zur "Wiener Gruppe" und wurde unter anderem mit seinen Essays zur modernen Architektur bekannt. Er ist einer der Hauptvertreter der zeitgenössischen Dialektlyrik und der Konkreten Poesie. Friedrich Achleitner, seit 1958 schriftstellerisch tätig, veröffentlichte gemeinsam mit H. C. Artmann und Gerhard Rühm 1959 Dialektgedichte unter dem Titel "hosn rosn baa". Den Führer zur "Österreichischen Architektur im 20. Jahrhundert" veröffentlichte der Publizist ab 1980 in mehreren Bänden. Weitere Werke sind unter anderem "Konstellationen, Montagen" (1970), "Quadrat-roman" (1973), "Die Ware Landschaft" (1977) oder "einschlafgeschichten" (2003). Im Jahr 1995 erhielt Achleitner die Goldene Ehrenmedaille der Stadt Wien, 1999 den Preis des Architekturmuseums Basel und 2002 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.

NameFriedrich Achleitner

Geboren am23.05.1930

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortSchalchen/Oberösterreich