Biografie

Fang Lizhi

Der chinesische Astrophysiker. Prof., Bürgerrechtler. Wissenschaftliche Tätigkeit auf dem Gebiet der Theorien der modernen Kosmologie. Er war 1955 bis 1958 und erneut 1978 bis 1987 Mitglied der KP (beide Male ausgeschlossen). 1978 wurde er Professor an der Technischen Universität Hefei, 1985 deren Vizepräsident, 1991 Professor für Physik und Astronomie an der Universität von Arizona. War Symbolgestalt einer studentischen Bewegung (1986/87) für Demokratisierung, 1987 Amtsenthebung. Nach Niederschlagung der Demokratisierung flüchtete er im Juni 1989 in die Pekinger amerikanische Botschaft, im Juni 1990 konnte er in die Vereinigten Staaten ausreisen. Er erhielt u. a. Auszeichnungen 1989 den Robert F. Kennedy Human Rights Award.

AliasFang Lizhi

Geboren am12.02.1936

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortPeking