Biografie

Adolph Kolping

NameAdolph Kolping

Geboren am08.12.1813

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortKerpen, Köln (D).

Verstorben am04.12.1865

TodesortKöln (D).

Adolph Kolping

Der deutsche Theologe war der Gründer des Kölner Gesellenvereins, aus dem sich das Kolpingwerk, ein internationaler katholischer Sozialverband, entwickelte. Er verfolgte mit dem Gesellenverein eine Selbsthilfeorganisation für wandernde Handwerker, die dort Freizeit- und Bildungsangebote erhielten. Nicht lange nach der Gründung im Jahr 1849 folgten weitere Vereine in Westfalen und im Rheinland. Darüber hinaus galt Adolph Kolping mit seinem "Volkskalender" als einer der bedeutendsten Volksschriftsteller des 19. Jahrhunderts. Der Sohn eines Schäfers und gelernte Schuhmacher war zudem Gründer der "Rheinischen Volksblättern", einer erfolgreichen katholischen Wochenzeitung. Im Jahr 1862 wurde Kolping Rektor der Kölner Minoritenkirche und "päpstlicher Geheimkämmerer". 1991 sprach ihn Papst Johannes Paul II. selig.

NameAdolph Kolping

Geboren am08.12.1813

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortKerpen, Köln (D).

Verstorben am04.12.1865

TodesortKöln (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html