Die Staats- u. Parteichefs der UdSSR und der Russischen Föderation

In einer Vielzahl politischer Wandlungen und Kriege erkämpfte sich Russland, sowohl in der Kunst als auch in der Wissenschaft, immer wieder eine neuerliche Spitzenstellung in der Welt, vor dem Hintergrund großer Triumphe und tiefer Armut, wie sie für keine andere Weltmacht derart charakteristisch waren. Diese Seite zeichnet die Geschichte des Landes an Hand ihrer Staatschefs seit der Russischen Revolution, die das Land mit den größten Bodeschätzen und einigen der ärmsten Bevölkerungsteile des Planeten in die Moderne führten.


Revolution 1917-1924

Wladimir Iljitsch Uljanow Lenin:
Vorsitzender des Rates der Volkskommissare 1917-1924
Vorsitzender der Kommunistischen Partei Russlands (KPR) 1918-1924

Josif W. Stalin:
Funktionär für Nationalitätenfragen im Rat der Volkskommissare 1917

Leo Trotzkij:
Funktionär für Außenbeziehungen im Rat der Volkskommissare 1917/18
Kriegskommissar 1918

Stalinismus 1924-1953

Josif W. Stalin:
Generalsekretär der KPR/KPdSU und Staatschef 1924-1953

Kalter Krieg 1953-1984

Nikita Chruschtschow:
Staats- und Parteichef 1953-1964

Leonid Breschnew:
Staats- und Parteichef 1964-1982

Jurij Wladimiorwitsch Andropow:
Staats- und Parteichef 1982-1984

Konstantin Ustinowitsch Tschernenko:
Staats- und Parteichef 1984-1985

Reformperiode 1985-1991

Andrei Andrejewitsch Gromyko:
Staatschef 1985-1988

Michail Gorbatschow:
Parteichef 1985-1991
Staatschef 1988-1990
Staatspräsident 1990-1991

Russische Föderation ab 1991

Boris Jelzin:
Staatschef 1990-1991
Staatspräsident 1991-2000
Ministerpräsident 1991-1992

Jegor Gaidar:
Ministerpräsident 1992

Viktor S. Tschernomyrdin:
Ministerpräsident 1992-1998

Sergej Kirijenko:
Ministerpräsident 1998

Wladimir Putin:
Ministerpräsident 1999- ...
Staatspräsident 2000- ...

Besuchen Sie auch unsere Übersichten:
Die Europäische Union (EU): Mitgliedsstaaten und Regierungschefs
Die Staats- und Regierungschefs der Welt
google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html