Biografie

Winfried Randerath

Der Humanmediziner zählt zu den führenden Kapazitäten der Allergologie, Lungen- und Bronchialheilkunde sowie der Schlafmedizin in Deutschland. Sein profundes Wissen schöpft er aus einer weitreichenden Spezialisierung in den Gebieten der Inneren Medizin (1995), dem Qualifikationsnachweis der Somnologie (1997) sowie der Umweltmedizin (2000). Seit 2003 stellt Prof. Dr. med. Winfried Johannes Randerath den Chefarzt und Ärztlichen Direktor des Krankenhauses Bethanien, Klinik für Pneumologie und Allergologie. Weiter ist er Direktor des Wissenschaftlichen Instituts für Pneumologie an der Universität Witten/Herdecke. Er ist Mitglied zahlreicher Fachgesellschaften und beteiligte sich an rund 200 wissenschaftlichen Publikationen und Fachbeiträgen...

Das WsW-Honboard der Medizin
Winfried Johannes Randerath wurde am 17. September 1961 in Mönchengladbach geboren.

Die Grundschule absolvierte er von 1968 bis 1972 in Mönchengladbach-Bettrath. Ab 1972 besuchte er das Albertus-Magnus-Gymnasium Viersen-Dülken, wo Randerath 1981 das Abitur ablegte. Im Anschluss studierte ab 1981 Humanmedizin an der Universität zu Düsseldorf mit anschließendem praktischem Jahr in der Inneren Medizin in Interlaken, Schweiz, sowie bis 1987 in der Neurologie und Chirurgie in Wuppertal-Barmen. Am 30. November 1987 erhielt er die Approbation; am 30. September 1988 erfolgte die Promotion mit dem Thema "Studie über den Einfluss von biosynthetischem humanem Proinsulin auf den Fettstoffwechsel und Hormone der Gegenregulation" bei Prof. Dr. med. F. A. Gries, Diabetes-Forschungsinstitut an der Universität Düsseldorf.

Ab Januar 1988 war Randerath als Arzt in der Medizinischen Klinik des Marienhospitals bei Professor Dr. med. G. Cohnen tätig. Im April 1990 wechselte er ans Kamillianer-Krankenhaus Mönchengladbach. Ab April 1993 arbeitete er in der Kardiologie, Pneumologie und Angiologie des St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort, wo er im November 1996 zum Oberarzt berufen wurde. Indes absolvierte er die Weiterbildungen zum Facharzt der Allergologie (1993), der Inneren Medizin (1995), der Lungen- und Bronchialheilkunde (1995), den Qualifikationsnachweis der Somnologie (1997) sowie der Umweltmedizin (2000). Im Januar 2000 erfolgte seine Habilitation mit der "Untersuchungen zur impedanzgesteuerten selbstadjustierenden nasalen Positivdruck-Behandlung (APAPFOT) beim obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom", Venia legendi Innere Medizin, Universität Witten/Herdecke bei Professor Dr. med. K.-H. Rühle.

Von Juli 1996 bis September 2003 wurde er als Oberarzt an der Klinik Ambrock Klinik für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin bei Professor Dr. med. K.-H. Rühle tätig. Im Weiteren spezialisierte sich der Mediziner auf die Zusatzgebiete Schlafmedizin (2006) und Palliativmedizin (2007). Darauf wurde er zum 1. Oktober 2003 zum Chefarzt und Ärztlichen Direktor des Krankenhauses Bethanien, Klinik für Pneumologie und Allergologie, Zentrum für Schlaf- und Beatmungsmedizin berufen. Weiter ist er Direktor des Wissenschaftlichen Instituts für Pneumologie an der Universität Witten/Herdecke. In dieser Position avancierte der Mediziner zur führenden Kapazität auf dem Gebieten der Allergologie, Lungen- und Bronchialheilkunde sowie der Schlafmedizin.

Er ist Mitglied der wissenschaftlichen Fachgesellschaften American Thoracic Society, American College of Chest Physicians, American Academy of Sleep Medicine, European Respiratory Society, Deutsche Gesellschaft für Pneumologie, Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin sowie der Rheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Pneumologie.

Prof. Dr. Winfried Johannes Randerath ist mit Iris Randerath, geb. Schwenger verheiratet und Vater der Kinder Johannes (1999) und Sophie (2002).


Das WsW-Honboard der Medizin
Prof. Dr. med. Winfried Randerath
Krankenhaus Bethanien gGmbH
Auf der Höher Strasse 169-175
D-42699 Solingen

Tel: 0212-636001
Fax: 0212-636005

NameWinfried Randerath

Geboren am--

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

Geburtsort -

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html