Biografie

Kenzo Takada

Der japanische Designer eröffnete 1970 eine kleine Boutique in der Pariser Altstadt, die er bald zu einem Modehaus von internationalem Ruf entwickelte. Er verbindet japanische Nationaltraditionen mit westlicher Avantgarde. Kenzo Takada avancierte durch seine Prêt-a-portier Arbeiten insbesondere in den 1970er Jahren zum "Ideenmann". Dabei verstand er es in seinen farbenfrohen Entwürfen weite und enge Formen zu verbinden. Heute steht das Label "Kenzo" für eine der weltweit anspruchsvollsten Marken des Modedesigns....

Die einflussreichsten Mode-Designer des 20. Jhs.
Kenzo Takada wurde am 28. Februar 1940 als Sohn eines Hotelbesitzers in Hinejii (Japan) geboren.

In frühester Jugend zeigte Kenzo bereits Interesse für die Mode. Bereits 1960 gewann er den japanischen Modepreis freier Designer. Nach der Schule studierte er jedoch auf Wunsch der Eltern zunächst Fremdsprachen an der Universität Kobe. Nach Abbruch des Sprachstudiums schrieb sich Kenzo gegen den Willen der Eltern an der Bunka-Gakuen-Modeschule in Tokio ein.
In der japanischen Hauptstadt ermöglichten ihm zunächst Gelegenheitsjobs das Studium, das er dann auch mit Unterstützung aus dem Elternhaus 1969 erfolgreich abschließen konnte.

Nachdem Kenzo daraufhin als Stylist für eine Kaufhauskette in Tokio gearbeitet hatte, wechselte er 1965 nach Paris, wo er für eine Modefirma tätig wurde. 1970 eröffnete der junge Designer in der französischen Hauptstadt seine erste kleine Boutique. Das als „Jungle Japonaise“ benannte Geschäft wurde bald bekannt. Mithilfe der zahlreichen Kontakte zu Modemachern und zur Modepresse, über die sein Partner Gilles Raysse verfügte, avancierte Kenzo in den folgenden Jahren zu einem erfolgreichen Designer, der sich bereits 1975 mit seiner ersten Modeschau an der Pariser Handelsbörse präsentierte.

Im Jahr 1976 eröffnete Kenzo an der edlen Pariser "Place des Victoires" seinen Geschäftssitz. Dort zeigte er 1980 in einem Großzelt seine Schöpfungen, worauf der ungewöhnliche Ort der Inszenierung zum typischen Charakter seiner Modevorführungen wurde. 1983 überraschte Kenzo das Publikum mit der Inszenierung und Präsentation seiner Kollektionen in einem historischen Schloss. Kenzo, der bald als Klassiker der europäischen Modeschöpfung galt, erweiterte 1983 seine Herrenkollektionen.

Im Jahr 1988 brachte er erstmals auch ein Herrenparfüm mit dem Namen "Kenzo" auf den Markt. Es folgten Spotbekleidund und Accessoires. Nachdem sein Haus 1993 durch den Konzern von "Louis Vuitton Moet Hennessy" übernommen worden war, zog sich Kenzo im Herbst 1999 aus der aktiven Geschäftsleitung in den Ruhestand zurück. Die Frauenkollektionen werden seither durch Gilles Rosier betreut, während Roy Krejberg für die Herrenmode verantwortlich zeichnet.

Für sein Lebenswerk wurde Kenzo gegen Jahresende 1999 mit dem Modepreis "Time for Peace" in New York ausgezeichnet.


Die einflussreichsten Mode-Designer des 20. Jhs.

NameKenzo Takada

AliasKenzo

Geboren am27.02.1939

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortKyoto (Japan)