Biografie

Hera Lind

NameHerlind Wartenberg

AliasHera Lind

Geboren am02.11.1957

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortBielefeld (D).

Hera Lind

Die studierte Germanistin, Sängerin und Schriftstellerin ist eine der erfolgreichsten deutschen Romanautorinnen. Nach ihrem Debüt-Werk "Ein Mann für jede Tonart" (1989) folgten in den 1990er Jahren zahlreiche Bestseller-Romane. Zu ihren populärsten Stücken zählt die Roman-Komödie "Das Superweib" (1994), die 1996 mit Veronica Ferres in der Hauptrolle verfilmt wurde. Auch betätigt sich Hera Lind erfolgreich als TV-Moderatorin. Ab 1995 moderierte sie im ZDF die Talkshow "Hera Lind & Leute"; 1997 bis 1998 wechselte sie zur ARD, wo sie durch die TV-Show "Herzblatt" führte. Zu weiteren Roman-Titeln zählen "Mord an Bord" (2000), "Die Champagner-Diät" (2006) und "Schleuderprogramm" (2007)...
Hera Lind wurde am 2. Dezember 1957 als Herlind Wartenberg und Tochter eines Arztes und einer Musikpädagogin in Bielefeld geboren.

Aufgewachsen ist sie in einem bürgerlichen und streng katholischen Elternhaus. Früh fand sie ihre Leidenschaft zur Musik. Regelmäßig besuchte sie den Kirchenchor. Nach ihrer Schulzeit studierte Hera Lind Theologie, Germanistik und Musik. 1981 legte sie ihr erstes Staatsexamen ab. Im Fach Musik ließ sie sich als Sopranistin ausbilden. Im Anschluss startete sie eine Karriere als Chorsängerin. Konzertreisen führten die Altistin durch Europa, Amerika, Israel und Japan. Während ihrer ersten Schwangerschaft begann sie zu schreiben. In wenigen Wochen entstand 1989 "Ein Mann für jede Tonart". Das Buch wurde ein Bestseller.

Bereits diese turbulente Komödie wurde verfilmt. Dazu bot Regisseur Peter Timm ein Staraufgebot an deutschen Schauspielern wie Katja Riemann, Uwe Ochsenknecht, Gudrun Landgrebe oder Tilo Prückner; die Musik dazu lieferte Konstantin Wecker. Drei Jahre später, im Jahr 1991, folgte das Werk "Frau zu sein bedarf es wenig". 1994 kam der Roman "Das Superweib" heraus. Dieser wurde zum Bestseller und machte Hera Lind populär. Der Titel wurde von den Medien auch auf sie selbst gemünzt, vor dem Hintergrund ihrer Karriere als Schriftstellerin und ihrer Verantwortung als vierfache Mutter, die es versteht, Beruf und Kinder erfolgreich unter einen Hut zu bekommen.

Ihre Protagonisten schildert sie oftmals mit Charme und Esprit, wobei auch ironische und romantische Elemente nicht fehlen. Die Vielseitigkeit ihrer Werke macht sie bei den Lesern so beliebt. Die Geschichten der Hera Lind handeln oftmals komödiantisch von Beziehungsproblemen oder anderen Wahnwitzigkeiten des alltäglichen Lebens. Der Titel "Das Superweib" verkaufte sich bis 2000 über 2,8 Millionen Mal. Auch davon gab es zwei Jahre später, 1996, eine Filmversion mit dem gleichnamigen Titel. Regie führte Sönke Wortmann. Die Hauptrolle wurde mit Veronica Ferres besetzt. In weiteren Rollen wirkten Heiner Lauterbach, Liselotte Pulver, Til Schweiger und Esther Schweins mit.

Auch als Filmmedium geriet Hera Linds Roman zu einem Erfolg. 1995 wurde ihr nächstes Werk mit dem Titel "Die Zauberfrau" veröffentlicht. In den beiden folgenden Jahren moderierte sie die Talk-Sendung "Lind und Leute" im ZDF. Im Jahr 1997 veröffentlichte die Erfolgsautorin zwei Titel, "Das Weibernest" und "Der Tag, an dem ich Papa war". Das letztere Buch ist ihr erstes Kinderbuch, das von einem phantastischen Rollentausch handelt. In den beiden Jahren 1997 und 1998 moderierte sie die Single-Show "Herzblatt" in der ARD. "Der gemietete Mann" war das nächste Werk von Lind, das im Jahr 1999 publiziert wurde. Im Jahr darauf folgte der Titel "Mord an Bord", der, wie alle übrigen Bücher auch, verfilmt wurde.

Ebenfalls im Jahr 2000 wurde von ihr die Musik-CD "Du wirst nie eine Dame" veröffentlicht. 2001 erschien der Roman "Hochglanzweiber" und im Jahr darauf folgte der Titel "Der doppelte Lothar". Hera Lind wurde auf dem Pianosalon der Internationalen Musikmesse vom Fachverband Deutsche Klavierindustrie als Klavierspielerin des Jahres ausgezeichnet. "Sie mache sich um das Musikinstrument verdient, da sie zu seiner Popularität beitrage, indem sie oftmals zu öffentlichen Auftritten darauf spiele" – hieß es zur Begründung der Auszeichnung. Seit 2004 ist Hera Lind Schirmherrin des DNB - Deutscher Neurodermitis Bund eV - Aktion Haut!Nah.

Dazu begleitete sie die bundesweite Neurodermitis-Kampagne (www.aktion-hautnah.de) und klärte als betroffene Mutter über moderne Möglichkeiten des Umgangs mit der Hautkrankheit auf. Mit dem Titel "Best of Bible" veröffentlichte Lind im selben Jahr eine Hörbuch-CD mit 30 Geschichten über Wunder, Engel und die Liebe. Auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2005 stellte Hera Lind ihr Werk mit dem Titel "Karlas Umweg" vor. Bei diesem Werk hat die Autorin ihre Erfahrungen als Musikstudentin einfließen lassen. 2009 erschien ihr Titel "Die Erfolgsmasche" und 2010 folgte "Der Mann, der wirklich liebte".

Privat ist Hera Lind seit 2002 mit dem Hotelmanager Engelbert Lainer verheiratet und lebt mit ihm in Österreich. Zuvor war sie 14 Jahre lang mit Ulrich Heidenreich liiert, der auch der Vater ihrer vier Kinder ist.
1993
Ein Mann für jede Tonart

1996
Das Superweib

1997
Frau zu sein bedarf es wenig, TV-Spielfilm

1999
Die Zauberfrau, TV-Spielfilm

2001
Das Weibernest, TV-Spielfilm

2002
Was ist bloß mit meinen Männern los? (= Der Tag, an dem ich Papa war), TV-Spielfilm
Romane

1989
Ein Mann für jede Tonart

1992
Frau zu sein bedarf es wenig

1994
Das Superweib

1995
Die Zauberfrau

1997
Das Weibernest

1999
Der gemietete Mann

2000
Mord an Bord

2001
Hochglanzweiber

2002
Der doppelte Lothar

2005
Karlas Umweg

2006
Die Champagner-Diät

2006
Fürstenroman

2007
Schleuderprogramm

2008
Herzgesteuert

2009
Die Erfolgsmasche

2010
Der Mann, der wirklich liebte


Kinderbücher

1997
Der Tag, an dem ich Papa war

2005
Greta will’s wissen. Vorlesegeschichten von Hera Lind

2007
Voll im Leben. Geschichten zum Mutmachen

NameHerlind Wartenberg

AliasHera Lind

Geboren am02.11.1957

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortBielefeld (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html