Biografie

George Washington

Der US-amerikanische Politiker war Oberbefehlshaber der Continental Army im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg (1775-1783) und von 1789 bis 1797der erste Präsident der Vereinigten Staaten Amerika. Durch diese historische Stellung zählt er zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der amerikanischen Geschichte. In seiner bedachtsamen Innenpolitik formte er zentral das Amt des US-Präsidenten sowie das System des noch jungen amerikanischen Staatenbündnisses. Als "Founding Father" verzichtete George Washington nach acht Jahren freiwillig auf sein Präsidentenamt. Mit der Machtübergabe an die bisherige Opposition setzte er dadurch einen wichtigen Präzedenzfall in der Entwicklung der republikanischen Demokratie. Sein Besitz Mount Vernon in Virginia wurde zum nationalen Gedenk- und Erinnerungsort erhoben...

Die Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika
George Washington wurde am 22. Februar 1732 in Wakefield im Westmoreland County (Virginia, USA) geboren.

Seine Eltern Augustine Washington (1693-1743) und Mary Ball (1708-1789) waren beide englischer Abstammung. Bereits mit elf Jahren verlor George seinen Vater. Er unterstand darauf der Vormundschaft seines älteren Halbbruders Lawrence. Bis zu seinem 15. Lebensjahr besuchte Washington die Schule in Williamsburg, wo er zwar nur eine einfache Schulbildung genoss, sich aber verstärkt mit der Mathematik beschäftigte. Ab 1749 war er zunächst als Geometer u. a. im Shenandoah Valley tätig. Im Laufe der 1750er Jahre avancierte Washington durch Erbschaft, Heirat und Landspekulationen zu einem der reichsten Farmer von Virginia. Aufgrund seines Ansehens erhob man ihn 1753 zum Oberst. Washington kam dann in den Auseinandersetzungen des französisch-britischen Kolonialkriegs zum Einsatz.

Von 1754 bis 1758 kämpfte Washington im Ohiogebiet gegen französische Truppen und aufständische Indianerstämme. 1755 stieg er zum Befehlshaber der Truppen Virginias auf. Im französisch-amerikanischen Unabhängigkeitskrieg errang der Militärführer bedeutende Siege. Ab 1759 war Washington im Abgeordnetenhaus von Virginia vertreten. Von 1760 bis 1764 nahm er außerdem das Amt eines Friedensrichters in Fairfax City wahr. 1774 zog er als Delegierter Virginias in den Kontinentalkongress ein, wo er auch noch im folgenden Jahr vertreten war. 1776 erhob man Washington zum Oberbefehlshaber der amerikanischen Revolutionstruppen, die gegen die britische Kolonialmacht antraten. In dieser Position errang er mehrere entscheidende Siege. Eine der letzten Amtshandlungen Washingtons als Oberbefehlshaber war sein Aufruf an die Bundesstaaten zur Bildung einer starken Zentralregierung. 1783 zog sich Washington vorübergehend ins Privatleben zurück.

Im Jahr 1787 trat er als Delegierter Virginias in den Verfassungskonvent ein, wo er zu dessen Präsidenten erhoben wurde. Sein hohes Ansehen trug dazu bei, dass die Verfassungsreform in der Bevölkerung auf Akzeptanz stieß. In der ersten Präsidentschaftswahl von 1789 erhielt George Washington eine deutliche Mehrheit der Stimmen. Der erste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika trat sein Amt am 30. April 1789 an. Washington führte ein Kabinett, das sich um innenpolitischen Konsens bemühte, indem in ihm die großen Parteien der "Federalists" und der "Democratic-Republicans" gleich stark vertreten waren. Die Konsenspolitik wurde flankiert durch einen Kurs der inneren Konsolidierung im administrativen und finanzpolischen Bereich. Nach Außen trug der Neutralitätskurs ebenfalls zur Konsolidierung und Anerkennung des jungen amerikanischen Bundesstaates bei.

Nach dem Ausbruch der Französischen Revolution von 1789 wurde Washington jedoch auch für die Passivität gegenüber den französisch-britischen Auseinandersetzungen stark kritisiert. Dennoch wurde Washington bei den Präsidentschaftswahlen von 1792 für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. Nach dem Ende seiner Amtszeit zog sich Washington 1797 aus der Politik zurück, nachdem er in seiner Abschlussrede an die große Bedeutung der nationalen Stabilität für die Zukunft Amerikas erinnert hatte. Lediglich im Jahr 1798 übertrug man Washington angesichts der Gefahr eines bevorstehenden Krieges mit Großbritannien nochmals den Oberbefehl über die Streitkräfte, den er jedoch nur nominell wahrnahm.

George Washington starb am 14. Dezember 1799 auf seinem Gut Mount Vernon in Virginia.


Die Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika

NameGeorge Washington

Geboren am22.02.1732

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortWakefield, Virginia (USA).

Verstorben am14.12.1799

TodesortMount Vernon, Virginia (USA).