Biografie

Bruce Willis

Der US-amerikanische Schauspieler wurde mit dem Kino-Mehrteiler "Stirb Langsam" zu einem der erfolgreichsten Actiondarsteller der 1990er Jahre. Im Anschluss avancierte Bruce Willis in zahlreichen Charakterrollen zur festen Größe des internationalen Kinos. Willis war zudem als Sänger aktiv und erlangte für sein Album "The Return of Bruno" Platin. Auch heute tritt er noch gelegentlich mit seiner Band auf, veröffentlicht jedoch keine Platten mehr. Neben seiner Filmkarriere ist Willis auch als Theaterschauspieler und Produzent tätig. Zu seinen populärsten Filmen zählen "Pulp Fiction", "Das fünfte Element", "The Sixth Sense" und "Sin City"...
Bruce Walter Willis wurde am 19. März 1955 im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein als Sohn eines US-GIs geboren.

Willis zog 1957 mit seinen Eltern nach Amerika. Hier wuchs er in New Jersey auf. Nach Abschluss der Highschool nahm Willis Schauspielunterricht am Montclair State College. Er arbeitete zeitgleich in einer Chemiefabrik, um sich die Schule zu finanzieren. 1977 erhielt Willis erste Aufmerksamkeit als Schauspieler in der New Yorker Produktion "Haven on Earth". Daneben jobbte Bruce als Barkeeper, Musiker und Jeansmodell. Sein Film-Debüt hatte Bruce Willis 1980 als Komparse. Ab 1984 feierte er erste Erfolge in der Broadway-Aufführung von "Fool for Love".

Seine erste TV-Rolle hatte er noch im selben Jahr in der amerikanischen Erfolgsserie "Miami Vice". Popularität erlangte Willis in den USA als Privatdetektiv neben Cybill Shepherd in der TV-Serie "Moonlighting" (1985-89). Die Serie war eine Mischung aus Krimi und Scewball-Comedy. Für seine schauspielerische Leistung wurde er 1987 mit einem "Emmy" ausgezeichnet. 1987 heiratete Bruce Willis die Schauspielerin Demi Moore. Die Ehe wurde 1998 wieder geschieden. Gemeinsam haben sie drei Kinder: Rumer Glenn (1989), Scout Larue (1992) und Tallulah Belle (1994).

Neben seinen Filmaufnahmen war er auch als Musiker tätig. In den Jahren 1986 und 1992 veröffentlichte er eigene Schallplatten. Sein Kino-Debüt hatte er 1987 in "Blind Date", an der Seite von Kim Basinger. Mit dem Kino-Mehrteiler "Stirb Langsam" feierte Bruce Willis 1988 seinen internationalen Durchbruch als Action-Darsteller. Jeweils in den Jahren 1990 und 1995 folgte der zweite und dritte Teil. 1991 spielte er neben seiner damaligen Frau Demi Moore in "Tödliche Gedanken" und neben Dustin Hoffman in "Billy Bathgate". 1992 spielte er in "Der Tod steht ihr gut" eine der Hauptrollen und 1993 stand Willis für die "Leathal Weapon"-Parodie "Loaded Weapon 1" vor der Kamera.

Zum akzeptierten Charakterdarsteller wurde er ab 1994 mit "Pulp Fiction", neben John Travolta, Samuel L. Jackson und Uma Thurman. Alle weiteren Filme wurden zu Kassenhits. Im Jahr 1996 folgten "12 Monkeys" mit Brad Pitt sowie "Last Man Standing" und 1997 das vielbeachtete Zukunfts-Epos "Das fünfte Element". Weitere große Erfolge feierte Willis 1997 mit "Der Schakal", 1998 "Das Mercury Puzzle", 1998 "Armageddon" und "Breakfast Of Champions" aus dem Jahr 1999. Eine weitere Glanzrolle bescherte im 1999 das Drama "The Sixth Sense" mit Haley Joel Osment.

Zu seinen jüngeren Filmen zählen "Keine halben Sachen" und "The Kid - Image ist alles" aus dem Jahr 2000. Die Fortsetzung "Keine halben Sachen 2" mit Friends-Star Matthew Perry kam im September 2004 in die Kinos. Großes Lob bekam der Spezialeffekt-Thriller "Sin City" aus dem Jahr 2005. Bruce Willis spielt darin einen herzkranken Cop, der ein letztes Mal in der Stadt der Sünde aktiv wird. Willis wurde 2006 mit einem Stern auf dem "Walk of Fame" in Hollywood geehrt. Am 21. März 2009 heiratete er Emma Heming. 2010 stand er für "Cop Out", "The Expendables" und "R.E.D." vor der Kamera.
1980 - Die erste Todsünde

1982 - The Verdict

1984 - Fool For Love

1985 - TV-Serie: Das Model und der Schnüffler

1987 - Blind Date

1987 - Sunset - Dämmerung in Hollywood

1988 - Stirb langsam

1989 - That's Adequate

1989 - Zurück aus der Hölle

1989 - Kuck' mal, wer da spricht

1990 - Stirb langsam 2

1990 - Fegefeuer der Eitelkeiten

1990 - Kuck' mal, wer da spricht 2

1991 - Hudson Hawk - Der Meisterdieb

1991 - Tödliche Gedanken

1991 - Der Tod steht ihr gut

1991 - Billy Bathgate

1992 - The Last Boy Scout

1992 - The Player

1993 - Tödliche Nähe

1993 - North

1993 - Loaded Weapon 1

1994 - Color Of Night

1994 - Pulp Fiction

1994 - Nobody's Fool

1995 - Four Rooms

1995 - Stirb langsam - Jetzt erst recht

1996 - 12 Monkeys

1996 - Beavis und Butt-Head machen's in Amerika

1997 - Das fünfte Element

1997 - Der Schakal

1998 - Das Mercury Puzzle

1998 - Armageddon

1998 - Ausnahmezustand

1999 - Breakfast Of Champions

1999 - The Sixth Sense

1999 - An deiner Seite

2000 - Keine halben Sachen

2000 - The Kid - Image ist alles

2000 - Unbreakable - unzerbrechlich

2000 - Banditen

2002 - Das Tribunal

2004 - Keine halben Sachen 2

2005 - Hostage - Entführt

2005 - Sin City

2006 - 16 Blocks

2007 - Alpha Dog

2007 - Verführung einer Fremden

2007 - Stirb langsam 4.0 (Live Free or Die Hard)

2007 - Planet Terror (Grindhouse: Planet Terror)

2007 - Astronaut Farmer

2007 - Nancy Drew, Girl Detective (Cameo-Auftritt)

2008 - Inside Hollywood (What Just Happened)

2008 - Lange Beine, kurze Lügen

2009 - Surrogates

2010 - Cop Out – Geladen und entsichert

2010 - The Expendables

2010 - R.E.D. – Älter, Härter, Besser
Bruce Willis
c/o Rogers and Cowan
1888 Century Park East
5th Floor
Los Angeles, CA 90067
USA

NameBruce Willis

Geboren am19.03.1955

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortIdar-Oberstein (D).