Biografie

Antonio Banderas

Der spanische Schauspieler und Regisseur zählt, nach zahlreichen Hollywood-Produktionen, zu den international erfolgreichsten Darstellern. Seinen Durchbruch feierte Antonio Banderas 1993 mit dem Drama "Philadelphia" an der Seite von Tom Hanks. Populär wurde er darauf vor allem in maskulinen Rollen, in denen Antonio Banderas den edelmütigen und starken Charakter verkörperte, wie etwa in "Die Maske des Zorro" aus dem Jahr 1998. Zu seinen erfolgreichsten Arbeiten zählen weiter die Filme "Das Geisterhaus" (1993), "Desperado" (1995), "Frida" (2002) und "Bordertown" (2006)...
José Antonio Domínguez Banderas wurde als Sohn eines Polizisten und einer Lehrerin am 8. Oktober 1960 in Malaga geboren.

Banderas wollte eigentlich Fußball-Profi werden, musste sich aber nach einem Bruch des Fußes mit 14 Jahren neue Ziele suchen. Zunächst machte er nach Abschluss der Schule Karriere als Tänzer und Bühnenschauspieler am Theater von Madrid. Am Theater wurde Banderas von Regisseur Pedro Almodóvar entdeckt, der ihm 1982 zum Film-Debüt in seinem Streifen "Labyrinth der Leidenschaften" verhalf. Die Zusammenarbeit der Beiden wurde ausgebaut und erwies sich als fruchtbar. Als Banderas in "Das Gesetz der Begierde" im Jahr 1986 einen Homosexuellen spielte und einen Mann küsste, lieferten die spanischen Zeitungen kontroverse Schlagzeilen, wodurch er bald große Bekanntheit erfuhr, die mit zahlreichen Rollenangeboten verbunden war.

Antonio Banderas spielte in Filmen wie "Matador", "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs" oder "Fessle mich!", die sich allesamt um Gewalt, Liebe und Sex drehten. Seinen internationalen Durchbruch feierte er 1993 mit dem Drama "Philadelphia". An der Seite von Tom Hanks verkörperte er dessen Lebenspartner, der seinen Aids-Kranken Freund in den Tod begleitet. Bis 1994 hatte er Rollen in Erfolgsfilmen wie "Mambo Kings" und "Interview mit einem Vampir" neben Tom Cruise und Brad Pitt. Mit dem Action-Film "Desperado" entstand mit Banderas und Salma Hayek im Jahr 1995 einer seiner populärsten Filme.

Es folgten Rollen in "Miami Rhapsody", "Spiel mit dem Feuer" und in "Evita", in dem Banderas mit Pop-Diva Madonna spielte. Von 1988 bis 1996 war er mit Ana Leza verheiratet. 1996 heiratete er die Schauspielerin Melanie Griffith. Am 24. September 1996 wurde in Marbella die gemeinsame Tochter Stella geboren. 1998 hatte Banderas eine weitere Glanzrolle im Film über den maskierten Rächer in "Die Maske des Zorro" neben Anthony Hopkins und Catherine Zeta-Jones. 1999 erschien der Film "Knocked Out". Banderas spielte danach im Fantasy-Abenteuer "Der 13. Krieger" und versuchte sich auch als Regisseur. Sein gelungenes Debüt gab er mit der schwarzen Komödie "Verrückt in Alabama"; in der Hauptrolle war seine Ehefrau Melanie Griffith zu sehen.

Zu seinen weiteren Filmprojekten zählen unter anderem die Kino-Komödie "Spy Kids" und der Abenteuerstreifen "The Body", beide aus dem Jahr 2001, sowie die Abenteuer-Komödie "Spy Kids 2 - Die Rückkehr der Superspione" aus dem Jahr 2002. 2003 spielte Banderas am Broadway in dem Musical "Nine" an der Seite von Chita Rivera, wofür er eine Nominierung für den Tony Award erhielt. Im Herbst 2005 kam Martin Campbells Film "Die Legende des Zorro" in die Kinos, in dem Banderas' Hauptdarstellung allerdings nur verhaltene Zustimmung bei den Kritikern fand. 2010 wurde Banderas Goodwill-Botschafter bei den Vereinten Nationen, dem UN- Entwicklungsprogramm (UNDP) für Kampagnen gegen die Armut, für den Umweltschutz und die Sicherung von Frauenrechten.
1982 - Labyrinth der Leidenschaften
1984 - Zeit der Illusion
1986 - Matador
1987 - Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs
1987 - Das Gesetz der Begierde
1990 - Fessle mich!
1992 - The Mambo Kings
1993 - Philadelphia
1993 - Das Geisterhaus
1993 - ¡Dispara!
1994 - Interview mit einem Vampir
1994 - Von Liebe und Schatten
1994 - Miami Rhapsody
1995 - Four Rooms
1995 - Desperado
1995 - Spiel mit dem Feuer
1995 - Four Rooms
1996 - Assassins - Die Killer
1996 - Two Much - Eine Blondine zuviel Schauspieler
1996 - Evita
1998 - Die Maske des Zorro
1999 - Der 13te Krieger
1999 - Knocked Out - Eine schlagkräftige Freundschaft
1999 - Verrückt in Alabama (Regie)
2000 - The Body
2001 - Spy Kids
2001 - Original Sin
2002 - Frida
2003 - Irgendwann in Mexico
2005 - Die Legende des Zorro
2006 - Dance! (Take the Lead)
2006 - Bordertown
2007-2009 - Memòries de la tele
2007 - La rentadora
2007 - TRL Italy
2007 - Al rojo vivo con María Celeste
2007 - RTL Film
2007 - 20 to 1
2007 - Sexo en el plató
2007 - Protagonistas del recuerdo
2007 - La tele de tu vida
2007 - Shrek der Dritte
2007-2010 - American Idol
2008 - 59 segundos
2008 - En noches como ésta
2008 - My Mom’s New Boyfriend
2008-2009 - Los mejores momentos de 'Sé lo que hicisteis'
2008 - Der Andere (The Other Man)
2009 - Quelli che... il calcio
2009 - 50 años de
2009 - 53 premis Sant Jordi de cinematografia
2009 - The Code – Vertraue keinem Dieb
2009 - Buscando a Penélope
2010 - Für immer Shrek (Synchronstimme des Katers)
2010 - Ich sehe den Mann deiner Träume
2010 - The Late Late Show with Craig Ferguson
2010 - Los desayunos de TVE
2010 - The 64th Annual Tony Awards
2010 - Spanish Hollywood
2010 - A polos 25
2010 - La noche de los Oscar
Antonio Banderas
c/o CAA
9830 Wilshire Boulevard
Beverly Hills
California 90212, USA

NameAntonio Banderas

Geboren am08.10.1960

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortMalaga (ES).